CSU – Ortsverband Wendelstein Konstituierende Sitzung

CSU-OV-Wendelstein: Bei der von Susanne Wirthmann hervorragend vorbereiteten ersten Vorstandssitzung des CSU Ortsverbandes, stellte der neue Vorsitzende, Thomas Puschner, seine Planungen für die nächsten zwei Jahre für den Ortsverband vor.

Er sei sich bewusst, welche Anforderungen an seine Mannschaft und an ihn gestellt werden. In der kommenden Amtszeit seien nicht nur die Bundestags- und Landtagswahlen zu bewältigen, es gilt auch die bisher sehr gelungene Entwicklung Wendelsteins fortzuführen.

„Ich bin optimistisch, dass wir mit dieser engagierten Truppe, die eine Mischung aus einsatzfreudigen, politischen Nachwuchskräften sowie erfahrenen Leuten darstellt, die kommenden Aufgaben erfolgreich meistern werden“, so der Vorsitzende.

Ein Schwerpunkt werde die Unterstützung der Arbeit des Bürgermeisters und der CSU-Gemeinderatsfraktion sein. Als Beispiel nannte Puschner die Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan. Insbesondere erläuterte er das Instrument einer „öffentlichen Planungwerkstatt“. Selbstverständlich beteiligen sich hier aktiv Mitglieder der Vorstandschaft.

Auf die Frage, welche Erwartungen der Vorstand an die Fraktion stellt und mit welchen Themen sie sich als erstes intensiver befassen sollten, konzentrierten sich die Antworten schnell auf wenige Themenfelder. So stand die Schaffung von Wohnge-bieten für Familien, bezahlbarer Wohnraum für Senioren und Alleinstehende an erster Stelle. Ein wichtiger Faktor spielt die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes und der ÖPNV, welcher eine wichtige Rolle in der Infrastruktur darstellt.

Eine besondere Belastung ergibt sich derzeit aus den vielen Baustellen, rings um die Verbindung nach Langwasser und Schwabach. Beklagt wurde auch die zunehmende Verkehrsbelastung in allen Ortsteilen sowie die Parksituationen in den Hauptverkehrsstraßen des Gemeindegebietes.
Insbesondere mit dem Thema Verkehr wird sich der Ortsverband in diesem Jahr intensiv beschäftigen. Wir werden im Dialog mit unseren Mitgliedern und Bürgern über Verbesserungen und Vorschläge diskutieren – versprach Thomas Puschner zum Abschluss.